Fachgruppe Europa

 
Offensive Mittelstand - Fachgruppe Europa konstituiert

Im Rahmen der INQA-Netzwerke ist die bundesweite Fachgruppe Europa ein unterstützendes Instrument bei der Umsetzung von Handlungsbedarf, der sich aus der Anwendung von Instrumenten der Offensive Mittelstand ergibt.

Die Fachgruppe Europa ist eine fachkompetente Anlaufstelle für Lernen und Fachkräftesicherung im europäischen Wirtschaftsraum. Sie leistet einerseits durch die Steigerung von Motivation, Fachkenntnissen, Leistungsbereitschaft und Zufriedenheit der Beschäftigten einen Beitrag zum unternehmerischen Erfolg. Sie erschließt andererseits neue Möglichkeiten der Sicherung, Bindung und Entwicklung von Fachkräften. Die Aktivitäten sollen Verständnis für andere Kulturen und Wertevorstellungen entwickeln und einen Beitrag für die Etablierung einer betrieblichen Willkommenskultur leisten.

Besonders das Thema “Praktikum im Ausland” soll als Merkmal für Arbeitgeberattraktivität deutlich in den Fokus von Personalentwicklung rücken. Die Zielgruppe sind Kleine und Mittlere Unternehmen (KMU) in Deutschland. Ein Beirat bündelt die Ergebnisse der Fachgruppen-Treffen und bereitet die Schwerpunkte der Aktivität mit dem Ziel der Sicherung der zukünftig benötigten Fachkräfte durch europäischen Austausch/Mobilität.

Dies geschieht, indem

  • Fachkräfte deutscher Unternehmen durch Auslandspraktikum/-erfahrungen weiterentwickelt werden
    (Azubis, Fachkräfte, Unternehmer/innen),
  • Fachkräfte aus dem Ausland gewonnen werden für betriebliche Praktika mit nachfolgendem Jobangebot oder eine komplette Ausbildung in deutschen KMU,
  • in einer langfristigen Entwicklungsoption der INQA-Personalcheck um das Thema Europa erweitert wird und
NEU: Weltweite Mobilität in der Berufsausbildung

 
Mit dem neuen Förderprojekt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung „Ausbildung Weltweit“ haben Auszubildende aller Berufe die Chance, ab Januar 2018 Teile ihrer Ausbildung auf anderen Kontinenten zu absolvieren. Diese Praktika sind in Partnerunternehmen möglich oder auch in anderen berufsbezogenen Unternehmen.

Unternehmen werden darin unterstützt, ihre zukünftigen Fach- und Führungskräfte und Ausbilder auf den globalen Markt vorzubereiten. Die „Ausbildung Weltweit“ ist Bestandteil der Ausbildung und wird mit Übernahme der Kosten für die Reise und den Aufenthalt gefördert.

Wie kommt man zu den Fördermitteln, welche Länder sind möglich, wie lange ist die Dauer des Aufenthaltes, wie ist die Höhe der Förderung, welche Teilnehmer-Voraussetzungen sind gefordert, wie läuft die Organisation ab u.a.?

Details können Interessierte ab 01.11.2017 über erhalten.

Ihre Ansprechpartnerin in allen Fragen der Auslandsmobilität ist Petra Laabs.
 

Termine Fachgruppenreisen

 
Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten unseres Projektpartners Europäischer Bildungsverbund e.V.. Dort können Sie auch die neuesten Termine erfahren.
 

Berichte über Fachgruppenreisen

 

Malta Oktober 2016
Finnland Oktober 2015

Kommentare sind geschlossen