Netzwerk-Veranstaltungen

 
Auf dieser Seite können Sie einen Überblick über die Netzwerk-Veranstaltungen der INQA-Netzwerke in Sachsen-Anhalt gewinnen, die von der IZAG gGmbH als Koordinatorin der Netzwerke organsisiert bzw. veranstaltet werden.

Bitte klicken Sie zum Öffnen der Module auf den Pfeil vor dem Datum:

19. Juni 2014
Zum Netzwerktreffen der „Initiative Neue Qualität der Arbeit“ Sachsen-Anhalt kamen INQA-Netzwerkpartner, Vertreter des Bundes- und des sachsen-anhaltischen Landesministeriums für Arbeit und Soziales und Wirtschaftsförderer nach Barleben bei Magdeburg.

Staatssekretaerin Anja Naumann MAS Sachsen-Anhalt Foto Kathrain GraubaumAnja Naumann, Staatssekretärin im Ministerium für Arbeit und Soziales Sachsen-Anhalt:

Nicht arbeiten, um zu leben sondern arbeiten und leben ist der Anspruch der Menschen von heute. Nicht zuletzt die jungen Leute haben heute andere Vorstellungen von ihrem Arbeitsplatz als noch die Generation vor ihnen.

Zufriedene Mitarbeiter machen die beste Werbung für ein Unternehmen. Und ein guter Unternehmer ist, wer seinen Angestellten eine Arbeitsheimat schafft, in der sie sich wohlfühlen können; in der sie Halt finden, und wo ihnen der Rücken gestärkt wird. Nicht allen Chefs sind die Instrumente einer guten Personalführung bekannt. Im INQA-Netzwerk können sie u.a. auch dafür hilfreiche Angebote finden.

Bericht aus dem Netzwerk Pflege
Studenten an der Fachhochschule Merseburg ermitteln und analysieren die Bedürfnisse der Unternehmen in der Pflegebranche. Der demografische Wandel hat auch das Pflegepersonal erreicht. Das hat inzwischen ein Durchschnittsalter von 46 Jahren.

  • INQA-Zielstellung: Mit den Betroffenen ins Gespräch kommen, um passende Handlungsempfehlungen zu entwickeln.

Bericht aus dem Netzwerk Demografie
Der Fachkräftemangel hat die kleinen Unternehmen spürbar erreicht. Die meisten haben noch keine taugliche Lösungsstrategie entwickelt.

  • INQA-Zielstellung: Unternehmergespräche mit- und untereinander führen, passende Maßnahmen entwickeln, um die Attraktivität des Arbeitsplatzes für Mitarbeiter und Azubis zu erhöhen.

INQA-Netzwerk Foto Kathrain GraubaumBericht aus dem Netzwerk Bauen
Die Begleitung kleiner und mittlerer Unternehmen durch INQA hat positiven Einfluss auf den Aufbau von Arbeits- und Gesundheitsschutz im Betrieb. Unternehmen aus einer Region finden in der jeweiligen INQA-Poolbetreuung kompetente Ansprechpartner.

  • INQA-Zielstellung: Entwicklung eines Zertifikats gemeinsam mit der IHK, mit dem das Unternehmen nachweisen kann, dass es Arbeitnehmerschutz betreibt.

Kommentare sind geschlossen.