Pflege-Stammtisch Magdeburg

 

6. Pflege-Stammtisch | 19.06.2014
Pflege-Stammtisch 2014-06-19Am 19.6.2014 traf sich der Magdeburger Pflege- Stammtisch zum 6. Mal – dieses Mal bei der Bundesagentur für Arbeit. Die 16 Teilnehmer informierten sich über folgende Themen:

Möglichkeiten der Bundesagentur zur Sicherung des Fachkräftebedarfes, insbesondere durch gezielte Qualifizierungsmaßnahmen und durch Gewinnung interessierter und geeigneter ausländischer Fachkräfte.

Der IZAG-Geschäftsführer Ralph Angerstein informierte über Aktivitäten der Offensive Gesund Pflegen, die kurz zuvor bei der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin in Dresden tagte. Er stellte dar, dass die Beratungsinhalte zukünftig auch über die Webseite der IZAG gGmbH verfügbar sind und dass aktive Mitarbeit auch außerhalb der Treffen in Form von Erfahrungsaustausch o. ä. möglich ist.

Ein weiterer Schwerpunkt des Treffens war die Vorbereitung des nächsten Stammtisches im September, hierfür wurden Politiker des Landes Sachsen-Anhalt eingeladen. Geplant ist eine Gesprächsrunde darüber, mit welchen Maßnahmen die Landesregierung Sachsen-Anhalts Einfluß auf die schwierige Situation im Pflegebereich hinsichtlich fehlender Fachkräfte nehmen will.

5. Pflege-Stammtisch | 12.03.2014
Pflegestammtisch MagdeburgAm 12.3.2014 fand bei sehr guter Beteiligung der 5. Pflege-Stammtisch in Magdeburg statt. Bei der Gesprächsrunde ging es um Perspektiven, Veranstaltungen, Erwartungshaltungen der Teilnehmer an die Arbeit und die inhaltliche Ausrichtung. Alle Teilnehmer waren sich einig, dass nur im Zusammenwirken Aller im Netzwerk eine zielorientierte weitere Arbeitmöglich ist.

Der IZAG-Geschäftsführer Ralph Angerstein stellte INQA vor und schlug eine weitere Zusammenarbeit der Initiative mit dem INQA-Netzwerk “Offensive Gesund Pflegen” an. Anhand von Informationsmaterial (z.B. Check gute Pflege) wurde eine wichtige Art der Unterstützung sichtbar und die sich daraus ergebenden neuen Möglichkeiten der Bereicherung. Großes Interesse an INQA zeigte auch der Vertreter der Wirtschaftsförderung der Stadt Magdeburg, so dass es weitere Kontakte geben wird.

Diskutiert wurde das Thema des zu erwarteten Fachkräftemangels in der Pflege, der jedoch zur Zeit in den Einrichtungen noch kaum wahrnehmbar ist. Die Teilnehmer/innen waren sich einig, dies und die Möglichkeiten zur Gewinnung ausländischer Fachkräfte im Auge zu behalten.

Kommentare sind geschlossen.